Taekwondo-Prüfung im TVL

Ein Teil der Lauinger Taekwondoin traten kürzlich zu einer Kup-Prüfung (Schülergrad) in der vereinseigenen TV-Halle an. Intensiv vorbereitet wurden sie in den vergangenen Monaten von Großmeister Joachim Veh (7. DAN) und seinem Trainerteam.
Bereits die Anfänger zeigten sehr konzentrierte und kraftvolle Hyongs (Formen), sowie vorbildliche Grundschulübungen. Auch die Erklärung der koreanischen Begrifflichkeiten war ein wesentlicher Inhalt.
Bei den Fortgeschrittenen mussten dann neben der Selbstverteidigung (Hosinsul), die auch Stock- und Messerangriffe beinhaltet, zudem ein oder mehrere Bretter zertrümmert werden (Kyek-Pa). Hart ging es auch beim Freikampf (Chaju-Taeryon) der Erwachsenen zu. Am Ende des Prüfungsabends hatten alle Teilnehmer mit guten bis sehr guten Leistungen bestanden. Die höchste Tagesgraduierung erreichten Julia Rottmüller und Henry Le Vu Long: Sie bestanden mit Bravour den 1. Kup (braun-schwarzer Gürtel) und bereiten sich ab jetzt auf die Schwarzgurtprüfung vor. Die Prüfer Joachim Veh (7. DAN), Remo Petzhold (4. DAN) sowie Sandra Föll (2. DAN) waren mit dem Abschneiden der Lauinger Taekwondoin sehr zufrieden.
 


Im Bild: Die Lauinger Taekwondoin nach bestandener Prüfung

Sitzend von links: Die Prüfer Joachim Veh, Remo Petzhold und Sandra Föll

Hintere Reihe links: Trainer Patrick Rottmüller, Hintere Reihe rechts: Trainer Thomas Rottmüller

 

 

 

Zum Seitenanfang